Holunderblütensirup

Und schon wieder ein Blogpost in meiner Pause, aber ich wurde erneut um ein Rezept gebeten. Also hüpf ich hier nochmal kurz rein.

Holunderblüten

Nachdem ich bei der lieben Regine (Blog allesausserwoehnlich) letzthin die restlichen Hollerblüten pflücken durfte und von ihr netterweise auch gleich ein Rezept für Holunderblütensirup bekommen habe, kam ich nicht mehr umhin nun auch endlich mal so leckeren Sirup zuzubereiten.

Hmmmm ist der lecker ! Es sind zwar nur zwei Liter geworden, aber für den Anfang reicht das auch völlig !

Ihr braucht dafür einen ganzen Schwung der Blütendolden,
(ich hatte eine halbvolle Aufbewahrungsbox vom Möbelschweden)
3 l Wasser
1 kg Zucker
6 Biozitronen
1 Päckchen Zitronensäure

Die Blüten vorsichtig auf Bewohner durchsuchen und diese entfernen
oder die Blüten vorsichtig ausklopfen und die dicken grünen Stiele entfernen.
Die Zitronen in Scheiben zerschneiden.
Nun das Wasser mit dem Zucker und den Zitronenscheiben aufkochen bis der Zucker aufgelöst ist, dann die Zitronensäure hinzufügen.

Den Topf vom Herd nehmen und soviele Blüten in die Flüssigkeit legen dass sie bis an die Oberfläche reichen (dann hat man auch gleich die ausreichende Menge Blüten)
Das war´s auch schon fast. Nun heißt es nur noch warten !

Holunderblütensud

Den Topf an einen kühlen Ort stellen und den Blütensud 24 – 48 Stunden ziehen lassen. Immer mal wieder umrühren.
Im Anschluss die Blüten vom Sud trennen, idealerweise den Sud einmal durch ein Seihtuch seihen, so bekommt man eine schöne klare Flüssigkeit.

Diese aufkochen und von 3 auf 2 Liter reduzieren und in Flaschen abfüllen.

Da ich dieses Rezept ja auch zum ersten Mal ausprobiert habe, kann ich euch nicht sagen wie lange der Sirup haltbar ist. Das Rezept enthält wesentlich weniger Zucker als alle anderen Rezepte die ich so gesehen habe, das könnte natürlich die Haltbarkeit etwas beeinflussen.
Ich werde euch berichten, wobei ich vermute dass wir den Sirup schon vor Ablauf der Haltbarkeit verbraucht haben. Denn er schmeckt uns allen sehr gut und ist eben auch nicht so megasüß !

 

Dieser Beitrag wurde unter Sprottis Küche abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

1 Response to Holunderblütensirup

  1. Ricci sagt:

    Super! Vielen dank für das unterbrechen deiner Pause um mit uns das tolle Rezept zu teilen. Dieses Jahr habe ich überraschend eine große Sirup-Spende bekommen, aber nächstes Jahr werde ich’s auf jeden fall testen.

    Und auch danke für das Brötchenrezept! Wird bald getestet

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.