Rezept Zimtschnecken – Wie versprochen….

…..hier das Rezept für die Zimtschnecken / Schwedentörtchen / Cinnamon Rolls:

Zimtschnecken / Cinnamon Rolls / Schwedentörtchen

Für den Hefeteig:

850 Gramm Mehl
150 Gramm weiche Butter
100 Gramm Zucker
½ Liter Milch (lauwarm)
½ Teelöffel Salz
1 Paket Hefe

Für die Füllung:

200 Gramm weiche Butter
12 Esslöffel Zucker
2 Esslöffel Zimt (gemahlen)

zusätzlich zum Bestreichen vor dem Backen: Eigelb

Aus den Zutaten für den Teig den Hefeteig herstellen. Dieser lässt sich schon wunderbar am Vortag vorbereiten, man setzt den Hefeteig  an indem man die Zutaten vermischt und lässt den Teig dann über Nacht im Kühlschrank gehen. Am nächsten Tag kann man dann dann gleich starten. Will man die Zimtschnecken am gleichen Tag backen lässt man den Teig ca. 30 – 60 Minuten an einem warmen Ort gehen.
Ist der Teig um das zwei- bis dreifache aufgegangen kann er weiterverarbeitet werden.

Für die Füllung einfach die weiche Butter mit dem Zucker und dem gemahlenen Zimt vermengen.

Den Teig in zwei Teile aufteilen. Jedes Teil rechteckig ausrollen und mit der Füllung bestreichen, dann längsseitig aufrollen und in gleichgroße Stücke ( ca. 2,5 cm) schneiden. Die geschnittenen Stücke in Muffinförmchen legen, mit Eigelb bestreichen und mit Hagelzucker bestreuen.

Alternativ kann man zum Bestreuen auch zum Beispiel Mandeln oder Streusel nehmen, als Füllung kann man auch Nutella, Mohnback, Marzipan u.s.w. nehmen.

Im Umluftbackofen bei 180 Grad circa 15 – 20 Minuten backen.

Die bereits gebackenen Zimtschnecken lassen sich auch wunderbar einfrieren und können im Backofen wieder aufgebacken werden, sie schmecken dann wie frischgebacken und sind schnell serviert.

Darüber wird sich jeder Überraschungsgast freuen, aber über frischgebacken geht natürlich gar nichts !
Viel Spaß beim Nachbacken und Genießen !

Eure Nähsprotte

Dieser Beitrag wurde unter Offtopic, Sprottis Küche veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

5 Antworten zu Rezept Zimtschnecken – Wie versprochen….

  1. Nicole sagt:

    Hmmmmmm… sehen lecker aus! Gibt es die auch, wenn wir Euch besuchen kommen…??? Grins!!!
    GGLG Nicole

  2. naehsprotte sagt:

    Hi Nicky,

    das war auch schon meine Idee ! Lässt sich auf jeden Fall einrichten und gibt´s dann frischgebacken zum Kaffee. Und Du bringt noch eine Alternative mit, oder ?

    LG,

    Sprotti

  3. Nicole sagt:

    Klaro bringe ich noch was mit! Freue mich schon… habe auch schon neue Nähideen, da mein Bruderherz bald heiratet und meine Kurzen Blumenkinder sind… Da muss Mutti nähen!
    LG Nicole

  4. Ingrid sagt:

    Danke fürs Rezept! Ich hab sie gestern gebacken, sehr lecker und soooo einfach zu machen. Ich habe einen Hefeteig noch nie über Nacht in den Kühlschrank gestellt und obwohl ich ihn vielleicht zu lange (von abends bis zum nächsten nachmittag) stehen lies, hat alles gut geklappt.

    Liebe Grüße
    Ingrid

    P.S. seit gestern abend stricke ich …

  5. naehsprotte sagt:

    Hallo Ingrid ! Das freut mich, ja ist echt einfach und schnell gemacht ! Und das mit dem Kühlschrank finde ich auch echt angenehm ! viel spaß beim stricken. Du hast Dir definitiv nicht zu viel vorgenommen. Immer dranbleiben und Stück für Stück fertig machen. Wollte einen Kommentar in Deinem Blog hinterlassen aber das ging nicht weil man da irgendwelche Passwörter eingeben muss, was ich nicht kapiert habe. Kannst mir ja mal per Mail eine Anleitung schreiben. Ist bei mir echt einfacher ;o)

    LG,

    Sprotti

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.