Konzert in Hamburg

Na dann will ich mal vom Konzert berichten. 😉 Beziehungsweise von der An- und Abfahrt.

Nachdem wir ja sehr kurzfristig gemerkt hatten dass von uns gedanklich zeitlich nahe an Weihnachten angesiedelte Konzert Nokia Night of the Proms Konzert dann doch schon am Sonntag stattfindet, bedurfte es einiger Planung das noch zu wuppen. Sehr spontan haben wir Döchting bei ihrem besten Freund als Schlafbesuch untergebracht. Puuuuuh, Glück gehabt dass das geklappt hat.
Gegen 16:30 Uhr sind wir dann losgefahren und wunderten uns etwas, beziehungsweise fragten uns, wann denn nun das Konzert anfängt. Auf der Eintrittskarte war nämlich sowohl der Einlassbeginn als auch Konzertbeginn auf 18 Uhr festgesetzt. Wir nahmen die ganze Zeit nur den Einlasstermin für voll und erst meine Googlerecherche im Auto machte das Ausmaß unseres „Verpennens“ deutlich. Tja, denn das Konzert fing auch schon um 18 Uhr an, da war also irgendwo der Hund begraben.

Zum Glück war die Autobahn recht frei und wir konnten immerhin ab und zu mal mit
120 km/h in Richtung  Hamburg düsen. So kamen wir dann um 17:50 Uhr an der O2-Arena an und nahmen pünktlich um 18 Uhr unsere Plätze ein. Sofort ging das Licht aus und das Konzert fing an. (Machen wir ab sofort immer so !!!!)

Als das Konzert zuende war, ging es auf teilweise inzwischen sehr vereisten Wegen in Richtung Auto und ohne Stau wieder auf die Autobahn. Auch hier wieder überhaupt keine Probleme, die Autobahn war gut gestreut und eisfrei. Ein Lob an Hamburgs Straßenmeisterei !

Das änderte sich kurz hinter Kiel schlagartig. Die B76 schien überhaupt nicht geräumt gewesen zu sein und hier kamen wir nur noch sehr langsam vorwärts. Wir mussten uns auf glatter Fahrbahn regelrecht vortasten. Doch alles in allem haben wir die Fahrt sehr gut bewältigt und kamen heil zuhause an.
Diesmal war das Konzert aber für uns beide nicht so besonders ansprechend, denn ein aufgegangener Boy George mit Kratzstimme oder Cliff Richard (anscheinend zur Unkenntlichkeit geliftet) mit dann auch noch 5 Songs (hilfää) war nix für uns.  Wir werden wohl nicht mehr zur NOTP gehen, es sei denn die haben in 2011 mal richtig tolle Gäste.

Die Fahrt zur Arbeit am heutigen Morgen war für mich grausig. Die B76 war noch immer spiegelglatt und der Verkehr bewegte sich mit sage und schreibe 40 km/h vorwärts. Die Straße war so dermaßen glatt, dass ich es richtig mit der Angst zu tun bekommen habe und ganz zittrig auf der Arbeit ankam. Sprotti ist ein Hasenfuß, jawoll ich gebe es zu !

So macht das echt keinen Spaß !

Dieser Beitrag wurde unter Offtopic veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

1 Antwort zu Konzert in Hamburg

  1. Nicole sagt:

    Huhuuuuuuuuu,
    schöne Sachen haste mitgebracht!!! Und der Alltag scheint Euch ja auch gleich wiederzuhaben… ach menno. Wünschen Euch trotzdem noch einen schönen Nikolausitag und nicht sooooviel Schoki futtern…
    LG Nicole

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.