Eingekauft in Chiang Mai

Auch Chiang Mai war sehr ergiebig in Sachen Stoff- und Accessoirekauf. Leider muss man wirklich überall genau wissen wo man hin muss, ansonsten vertut man viel Zeit mit dem Suchen der richtigen Shops. So ging es uns, den Großteil der Zeit haben wir damit vertan die richtige Straße zu finden und es blieb viel zu wenig Zeit dann zuzuschlagen. Die Märkte sind so dermaßen unübersichtlich, dass man sogar von Einheimischen keine genauere Wegbeschreibung bekommt sondern nur eine diffuse Richtungsangabe.

Metallmünzen, kleine und große Fischanhänger, Elefanten, Holzknöpfe in Form eines Elefanten, kleine Glöckchen und Holzperlen konnte ich ergattern. Außerdem noch zwei wunderschöne Schlüsselanhänger im nordthailändischen Stil, hundert bunte Pompons und richtig dicken schwarzen Baumwollstoff (einer unifarben und einer mit schönem Muster).

Es hätte alles in Allem viel mehr werden sollen, aber die Zeit reichte einfach nicht !
Aber –  der nächste Thailandurlaub kommt bestimmt und nun weiß ich, wo ich hin muss, da wird also nicht mehr viel Zeit vertan.

Dieser Beitrag wurde unter Meine Stöffchen veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Eingekauft in Chiang Mai

  1. Ulrike sagt:

    Guten Morgen!
    Hui, 100 bunte Pompons! Die sind ja süß. Und die schwarzen Stoffe sind auch interessant. Bin gespannt, bei welchen Nähproduktfotos sich welcher Stoff/ Accessoir dann wieder findet.
    Viele Grüße
    Ulrike

  2. Ulrike sagt:

    P.S.: Seid Ihr gestern heil nach hamburg und zurück gerutscht? Die Straßen waren hier in Hamburg problemlos. Bin um 22.00 Uhr noch draußen gewesen, als ich vom Konzert kam. Aber bei Euch im „hohen Norden“ könnte es natürlich kühler sein.

    Viele Grüße nochmal
    Ulrike

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.