Zwischen zwei Koffern…

…melde ich mich mal und berichte euch von unser „tollen“ Rückreise.

Ja, denn das kalte Deutschland hat uns wieder fest in seinem eisigen Griff und ich bin gerade dabei die Koffer auszupacken, Wäsche zu waschen und den Rest wegzusortieren.

Der Rückflug war anfangs ganz gut, denn der Flug von Bangkok nach Düsseldorf war absolut in Ordnung. Es war diesmal ja kein Nachtflug, losgeflogen sind wir Ortszeit Bangkok 12:35 Uhr und gelandet nach Deutscher Ortszeit um 18:40 Uhr. Der Flieger war nicht ganz ausgebucht und so konnte ich fliehen.
Wovor ????
Vor einem Deutschen, der neben mir saß und schon kurz nach dem Start auch die Hälfte meines Platzes mit seiner Zeitung und seinem Arm vereinnahmte, und der sich gleich erst einmal aus seinem Flachmann bediente. Mir war klar dass ich mit diesem Zeitgenossen über kurz oder lang aneinander gerate und bin dann in die Reihe dahinter geflüchtet. Mann und Döchting blieben auf ihren Plätzen vor mir und so hatte ich schön meine Ruhe und Männe musste das Bespaßungsprogramm machen.
Aber Döchting hat den Flug super gemeistert und kaum geschlafen und keinen Terz gemacht.

In Düsseldorf fing dann der Spaß an. Erst mussten wir durch die Passkontrolle, wo viele Nicht-EU-Bürger des Lesens wohl nicht mächtig waren und sich in die falsche Schlange gestellt hatten und so den Verkehr aufhielten. Dann durfte ich mir an der Sicherheitskontrolle wie ein kleines Kind eine Belehrung anhören wie und was ich in eine Plastiktüte zu packen hätte damit es durch die Sicherheitskontrolle geht. Grummel.

Das gerade verknust mussten wir mit Schrecken feststellen, dass gut die Hälfte aller Flüge ab Düsseldorf bereits annuliert waren, weil es dort total schneite und andernorts auch. Doch vorerst war unsere Maschine als planmäßig gelistet.
Höhöhööö, wer´s glaubt.
Sollten wir eigentlich um 20:35 Uhr fliegen, saßen wir nach großem Hin und Her immerhin so gegen 21:45 Uhr im Flieger- um dann zu hören zu bekommen, dass die Crew, die an Bord war gar nicht mehr fliegen durfte. Es sei eine Ersatzcrew unterwegs. Tja, die kam nach einer ganzen Weile dann auch – um uns mitzuteilen, dass wir nun darauf warten mussten einen Platz in der Enteisung zu bekommen. Das musste bis 23:15 Uhr passiert sein, damit wir vor dem Nachtflugverbot Düsseldorf rauskämen.

Gestartet sind wir dann so ca. um 23:45 Uhr !!!! mit Sondergenehmigung von Düsseldorf und als letzte Maschine mit Sondergenehmigung um 00:30 Uhr in Hamburg gelandet. Da saßen dann auch noch ein paar Angestellte die uns nicht besonders freundlich anschauten. Komisch !
Gegen 1:00 Uhr saßen wir dann endlich im Auto, denn meine Schwiegermutter hatte uns mit unserem Wagen abgeholt. sie mag bei solch einem Wetter nicht so gerne Autofahren und so musste Männe, der genau wie ich ja inzwischen gute 24 Stunden auf den Beinen war ans Steuer. Er mühte sich redlich die Augen offen zu halten, kurz vor Kiel schlug dann fast schon der Sekundenschlaf zu, wir haben es aber heil bis nach Hause geschafft.

Sage und schreibe um 2:00 Uhr Nachts schlossen wir endlich die Haustüre auf !
Was schlug uns entgegen ?
EISESKÄLTE !!! Ich dachte ich betrete einen Kühlschrank. Irgendwas hatte mit der Heizung nicht funktioniert (wir hatten sie wohl falsch eingestellt), sie hatte das Haus zwar eisfrei gehalten (immerhin) aber nicht wirklich geheizt.
So kam Döchting mit Wärmflasche ins Bett, Sprotte hüpfte immerhin bekleidet mit Skiunterwäsche, dicken Socken und bedeckt von zwei dicken Decken in die Heia, um für ein paar Stunden zu schlafen.

Um 8:00 Uhr war die Nacht wieder vorbei und ich beschloss nach dieser Tortur Döchting nicht in den Kindergarten zu bringen.
Der letzte Knaller kam dann als ich das Auto anlassen wollte, um unsere Katze aus dem Katzenhotel zu holen.
Die Batterie ist so tiefentladen, dass mein Töfftöff keinen Mucks macht. Nun muss die Batterie erst einmal aufgeladen werden, damit ich morgen wieder losdüsen kann.

Mannomann, warum auch einfach wenn es doch schwer geht !

So, ihr Armen. Da habe ich euch nun ordentlich zugetextet und die Ohren vollgejammert. Ich höre lieber auf und packe jetzt weiter aus.

Eure fröstelige Sprotte !

Dieser Beitrag wurde unter Offtopic veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

1 Antwort zu Zwischen zwei Koffern…

  1. Nicole sagt:

    Willkommen daheim!!!!
    LG Nicole

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.