Der Urlaub neigt sich dem Ende

Tja, alles hat leider ein Ende, so auch unser Urlaub. In einer Stunde ist er da, der letzte Urlaubstag.
So ein bisschen ist der Wurm dann aber für mich doch drin gewesen. Vermutlich durch meine Tramaleinnahme oder eben überhaupt diese Beeinträchtigung ist anscheinend mein Immunsystem in den Keller gegangen und ich habe vorgestern den echten „Anfänger“fehler begangen einen Salat zu essen !

Das sollte man tunlichst lassen, ich habe es bloß vergessen. So aß ich auf dem Nachtmarkt einen Cucumber Sum Tum.
Und gestern kam dann der flotte Otto und es ging mir gestern früh schon nicht sonderlich gut.
Heute hatten wir dann wieder straffes Programm, erst ins MBK zum Fotografen. Wo wir gut zwei Stunden verbracht haben. Dann sind wir alle samt weiter zum Wat Pho und wollten eigentlich danach noch eine Khlongfahrt machen.
Das fiel dann aber flach, weil es mir immer schlechter ging und ich schon das Gefühl hatte mir eine Lebensmittelvergiftung geholt zu haben. Die Symptome kannte ich ja schon allzu gut von meiner ersten Lebensmittel-/Fischvergiftung.
Im dichten Feierabendverkehr fuhren wir mit Taxi und Skytrain zurück zum Hotel, wohin ich es mit viel Willenskraft geschafft habe ohne meinen Magen zu entleeren. Selbiges passierte dann gleich im Hotel und der Abend war für mich gelaufen.

Nun habe ich bis gerade eben geschlafen und den ganzen Tag nichts gegessen, sondern eher alles wieder von mir gegeben. Nun geht es mir aber zum Glück wieder ganz gut, so dass ich diesmal wohl nicht ins Krankenhaus muss.

Das zeigt mir mal wieder, dass ich manchmal doch ein wenig zu leichtfertig mit Warnungen umgehe und zu mutig bin. Ich denke, dass ich in Zukunft in Thailand etwas konservativer essen werde.
Goldi, falls Du es liest, Recht hast Du !

Morgen werden dann noch die letzen Anschaffungen getätigt und die Koffer gepackt, dann geht es zurück ins eisige Deutschland ! Aber es geht auch wieder zurück zu meinen Maschinchen, ich freue mich jetzt schon total darauf wieder etwas zu nähen.

Aber nun guckt noch einmal ein paar Fotos an, die wir heute im Wat Pho, dem Tempel des liegenden Buddhas gemacht haben und ein paar Schnappschüsse, die mal wieder die krassen Gegensätze Bangkok´s zeigen.
Da wäscht inmitten der Großstadt und direkt neben der Skytraintrasse ein Mann seine Wäsche und auch gleich sich selbst in einer Brache, und ganz in der Nähe lässt sich eine asiatische Schönheit stylen. Ich dachte ich traue meinen Augen nicht, sowas lässt mich dann fassungslos dastehen:

Dieser Beitrag wurde unter Offtopic veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.