Zwischenmeldung aus Thailand

Nähsprotte meldet sich mal wieder !
Nachdem ich ja in den ersten Tagen fleissig täglich geschrieben habe, war ich dann doch etwas gefrustet, weil alle nur stille Genießer sind,und kaum jemand mal einen Kommentar schreibt.
Dabei freue ich mich doch über jeden Kommentar wie ein Kind. Sozusagen wie eine juvenile Nähsprotte eben. Deshalb einen Dank an Ulrike und die anderen lieben Kommentarschreiber ! Sprottenschmatz !
Wir haben in den vergangenen Tagen auch nicht soooo viel gemacht. Ein Tag ist komplett ins Wasser gefallen, buchstäblich. Am Morgen schien noch die Sonne, aber während Sprotti noch die Piranhazähne gepflegt hat, zog ein echt fieser Regen auf. Und zwar so fies, das Sprotti sich noch fein poolfertig gemacht hatte und schön eingecremt war, hinunterging zum Pool – und es fing an zu regnen. Mann und Kind waren im Meer baden, die störte das nicht weiter. Aber ich hüllte mich in mein Handtuch und verzog mich unter den Schirm um dann nach einer halben Stunde bei inzwischen strömendem Tropenregen und fiesen Windböen aufzugeben und sich aufs Zimmer zu verziehen. Irgendwann kamen dann auch die anderen beiden Urlauber angeschwommen, denn draußen war echt landunter. Es war keine Aussicht auf Verbesserung zu sehen, daher haben wir uns dann in die Hotellobby verzogen und Skibbo gespielt. Zum Glück haben wir ein paar Spiele eingepackt. Die nächsten beiden Tage waren auch noch sehr durchwachsen, aber durch längere Trockenphasen konnten wir ein wenig mit dem Roller herumpesen und haben die Shoppingcenter, die es hier auf Phuket inzwischen auch gibt, unsicher zu machen.
Überhaupt muss ich sagen ist Phuket inzwischen extrem touristisch geworden. Das erste Mal waren wir vor mehr als 10 Jahren hier, und – es ist nicht mehr das selbe Phuket. Im letzten Jahr waren wir ja auf Koh Chang, und da ist es noch fast so wie damals auf Phuket.
Einen Geburtstag hatten wir auch noch zu feiern und waren an dem Tag Minigolf im Dinopark spielen. Das ist ein Minigolfpark mit angeschlossenem Restaurant, alles im Jurassicparkthema aufgemacht. So muss man dann den Golfball an Dinokacke und Dinonestern vorbeizirkeln. Ganz lustig, aber durch den Regen der vergangenen Tage war es da ganz schön schwül und es waren viele Mücken unterwegs. Wie gut das wir da vorgesorgt hatten.
Im Hotel gab´s eine Torte und Blümchen für das Geburtstagskind und das Wetter war auch endlich wieder freundlicher.
Und gestern dann waren wir bei strahlendem Sonnenschein auf einem Tauchschiff bei der „The Beach“-Insel Koh Pi Pi. Über den Namen hat Döchting sich köstlich amüsiert, zum Glück aber den Namen mit Pippi Langstrumpf in Verbindung gebracht und nicht mit anderen Dingen.
Damit ihr auch mal einen Eindruck davon bekommt, wie es unter Wasser in Thailand aussieht, hat NähsprotteIhrMann großzügig ein paar seiner Fotos zur Verfügung gestellt. Genau, denn tauchen war nur Nähsprottis Mann. Sprotti hat auf´s Döchting aufgepasst und die wollte leider nicht einmal schwimmen. Denn ihr waren die vielen bunten Fische nicht geheuer und sie versteifte sich darauf, dass diese besonders gerne kleine Deerns anknabbern und sie dann weg wäre. So durfte ich von Bord auf mein Element gucken und darben.
Döchting durfte sogar das Tauchschiff in Richtig Koh Pi Pi steuern und war stolz wie Bolle ! Lustig war dann nachher der Plot von der vergangenen Fahrt, wie beim Nähen der Versäuberungsstich – Zickzack !
Und nach Achtern raus konnte man auch unsere Schlingerspur sehen. Najaaaaa, das grobe Ziel war schon richtig angepeilt. Und Döchting gab Papa vor dem ersten Tauchgang den Auftrag mit auf den Weg doch ein Seepferdchen zu fotografieren, welches sie ja nun auch gerade gemacht hatte. Und tatsächlich – er kam auch mit einer Fototrophäe wieder an Bord und Döchting hat sich sehr gefreut !
Heute hatten wir dann wieder einen schönen Pooltag mit viel Sonne und ganz schöner Hitze, nachdem ich mir heute mal die Füsse verschönern lassen habe, während Mann und Döchting das Shoppincenter The JunkCeylon in Patong unsicher gemacht haben. Dumm nur, das Döchting mir gleich zur Begrüßung voll auf die frisch lackierten Fussnägel getrampelt ist und die Arbei gleich wieder hinüber war.
Eben waren wir dann noch am Kata Yai Beach und haben nett gegessen. Hach, ich hatte eine soooo leckere Tom Ka Gai Suppe, Kinners, die gibt es echt nur in Thailand. Lecker !
Ulrike, das Nähen fehlt mir gerade gar nicht, die Nähsucht kommt dann Zuhause wieder.
Hier lasse ich die Seele baumeln und genieße Thailand. Ich muss das ja alles aufsaugen, es muss dann wieder für ein Jahr für´s Aufzehren reichen. Welche Cover-/Overlockmaschine ist es denn geworden ? Und, hihihihi, ich dachte Dein Stoffbedarf sei für´s Erste gedeckt ????
Nun erst einmal wieder viele Grüße vom schön warmen Thailand ins herbstliche Deutschland !
Eure Nähsprotte
Dieser Beitrag wurde unter Offtopic veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten zu Zwischenmeldung aus Thailand

  1. Ulrike sagt:

    Moin, moin!!
    Apropos: Wie groß ist eigentlich die Zeitverschiebung?

    Hui – da hast Du Dich ja richtig ins Zeug gelegt – soviel Text. Und es klingt gar nicht, als hättet Ihr nicht viel gemacht. Und das schöne in diesen Ländern ist ja, dass es trotz regens warm ist. Außerdem kommt ja die Sonne auch immer wieder.
    UND es klingt, als hättest DU Geburtstag gehabt (oder gibt es in Thailand Blumen für den Mann?) Sollte dies so sein, dann schicke ich Dir ans fast andere Ende der Welt (naja) meine ganz, ganz dollen Glückwünsche. Hab´ein glückliches, kreatives und gesundes neues Lebensjahr. Oder war´s doch Döchting oder Sprotteihrmann? Dann gib die Glückwünsche bitte weiter.

    Die Fotos sind toll! Bekommt man ja richtig Lust auf´s schnorcheln. Auch wenn ich Döchting gut verstehen kann, ich mag das Gefühl auch nicht, dass mir gleich ein Fisch am großen Zäh knabbert. Aber Du bist eben eine Sprotte und da wohl ganz in Deinem Element.

    Jaaaa, ich habe genug Stoff. Aber das war eine einmalige Gelegenheit – der Stoff ist bei Farbenmix schon ausverkauft. Kann sein, dass sich der eine oder andere Laden ganze Ballen bestellt hat. Nun habe ich in kürze 3 Meter Flower of hearts für Kissen und andere schöne Dinge.

    Habt weiterhin schöne Tage. Viele Grüße
    Ulrike

  2. Ulrike sagt:

    Oh, oh… Zäh statt Zeh… und andere Rechtschreibsünden. Bitte liebe LeserInnen seht es mir nach, ich weiß es eigentlich besser…
    Ulrike

  3. Sprotti sagt:

    Juhuu, stimmt, wir sind nicht wirklich die „den ganzen Tag am Pool Lieger“. Zeitverschiebung sind 6 Stunden voraus. Während ihr gerade mal ans Muttagessen denkt ist das unsrige schon verdaut. Das Abendessen ruft, die Sonne geht gerade kitschig schööön unter. LG vom Balkon

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.