Impressionen vom 4. Tag in Thailand

Heute waren wir wieder mit dem Roller unterwegs und hatten eine Menge Spaß. Döchting liebt es mit auf dem Roller zu sitzen, bzw. vorne zu stehsitzen. Was man in Deutschland nicht darf ist hier in Thailand ganz normal. Da sitzen teilweise bis zu vier Personen auf einem Roller und man hält als Sozia eben mal sein Baby im Arm, oder das etwas größere Kind steht entweder wie Döchting vorne oder hockt hinter Mae/Po (Mama/Papa). Ein Kind hatte sogar einen kleinen Rattanstuhl für sich vorne auf dem Trittbrett, wo es wie Pascha saß.
Die Mutter hat dann die Füsse einfach irgendwo druntergequetscht.
Döchting steht dann mit ihrem Fahrradhelm behütet und Sonnenbrille ausgestattet vorne auf dem Trittbrett- und singt (ehrlich wahr) Pippi Langstrumpf !!!! In einer Lautstärke, dass uns die Thais schon immer hinterhergrinsen. Sie versprüht gute Laune auf dem Roller, aber sobald wie absteigen und mal eine Strecke zu Fuß zurücklegen wollen zieht sie eine Flunsch.
Nachdem wir ja gestern einen Pooltag gemacht haben, waren wir heute wieder auf Achse.
Unter dem Motto „Wo gibt´s hier die schönsten Stoffe“ sind wir in Richtung Phuket Town losgezogen und ich bin sogar fündig geworden.
Aaaaaaaber – dazu gibt es morgen an meinem Pooltag mehr ! Lasst euch überraschen, was ich für eine tolle Location für das Stoff-Fotoshooting gefunden habe. Jippijeah !
Den Tag haben wir dann mit einem Bad in Meer, das heute nicht so extrem Wellengang hatte, beschlossen.
Döchting war erst skeptisch, nachdem sie mit Papa ja schon bei echt hohem Wellengang im Wasser war, doch an Mamas und Papas Hand konnte sie ja über die Wellen hüpfen und hatte ihren Spaß dabei.
Anschließend ging es noch in den Pool, den wir um diese Zeit fast für uns alleine hatten.
Es ist ja eine riesige Hotelanlage, die sich fast am gesamten Strandabschnitt von Kata Noi entlangzieht und auch jenseits der Küstenstraße gibt es noch einen Hoteltrakt.
So kommen insgesamt 6 Pools zusammen und wir haben die Qual der Wahl.
Inzwischen haben wir aber einen guten für uns gefunden, Döchting kann in der einen Hälfte stehen und die andere Hälfte ist für uns zum Schwimmen tief genug.
Und Kinder gibt es hier auch genug, auch wenn alle sich etwas skeptisch ansehen.
Naja, wenn man nicht miteinander kommunizieren kann, weil einer Japanisch, der nächste Englisch, wieder ein anderer Schwedisch und noch einer Russisch spricht, dann wirds babylonisch.
Ich packe euch noch ein paar Bilder vom Hotel in die Galerie, zum Beispiel den Blick vom Balkon. Heute hat sich ein Paar ein separates Candlelightdinner gegönnt, man hat es echt romantisch vorbereitet. Nur leider – wir können vom Balkon aus Zaungäste spielen und jedermann kann vorbeiflanieren. Da ist es dann bei mir mit der Romantik auch schon wieder passé !
Am Strand fände ich es definitiv schöner !
Ach ja, eine Überraschung gab es heute Abend noch auf dem Zimmer. Nachdem wir dem Zimmermädchen heute etwas Tipp hingelegt hatten, hatte sie uns nach den Schwänen diesmal einen Stier aus Handtüchern gefaltet und mit Blüten verziert auf unser Bett gelegt. Ein ganz lieber kleiner Brief lag auch dabei. Ich füge das Bild mal in die Galerie ein, Männe dachte ja erst es handelt sich um ein Schwein, aber nein, ich bin fest davon überzeugt dass es ein Stier ist. Also, ich könnte ihr ja auch mal was aus einem Handtuch falten, allerdings würde es dann wohl eher aussehen wie ein Kuhfladen, ich lasse es also lieber, oder ?
Aber nun schaut mal, tug wan live (jeden Tag live)
Sprottili
Dieser Beitrag wurde unter Offtopic veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.