Wohlbehalten in Thailand angekommen

Nähsprotte samt Familie ist nach einen schlaflosen Flug (ächz) in Thailand angekommen. Gestern war mit uns daher nicht viel anzufangen, sind wir doch hier um 7 Uhr Ortszeit angekommen und mussten eigentlich bis zum Abend durchhalten. Da Döchting aber unbedingt auf dem Flug durchmachen wollte und uns auch keinen Schlaf gönnte, sind wir zwar am vormittag schon ordentlich auf Achse gewesen. Um dann aber am Nachmittag dann doch aufzugeben und erst einmal ein wenig zu schlafen.
Soll man ja eigentlich nicht machen, da dann die Zeitumstellung länger dauert. Aber Sprotti hing vorher wie ein Schluck Wasser in der Kurve, die anderen beiden sahen auch nicht besser aus.
Also haben wir uns dann gute 3 Stunden auf´s Ohr gehauen und danach ging es doch erheblich besser. Den Nachmittag haben wir (ohne Kamera) am Pool verbracht und sind dann nach einem frühen Abendessen zeitig ins Bett gehuscht um dann noch einmal 12 Stunden zu schlafen. Das tat echt not.
Heute haben wir uns dann gleich nach dem Spätstück einen Motorroller gemietet und waren auf Achse.
Daher hier nun ein paar Fotos von einem Shoppingcenter und aus Patong, der Touristenhochburg auf Phuket, die man nicht länger als ein paar Stunden ertragen kann. Aber immerhin bekommt man hier alles was man so braucht.
Allerlei Kuriositäten sind mir schon über den Weg gelaufen und da ich heute die große Knipse mitgeschleppt habe (aua, meine Schulter) sind sogar ein paar Bilder geknipst worden.
Tja, wie ihr seht habe ich Internetzugang, denn in Patong haben wir uns gleich mal Prepaidkarten geholt und gleich einen Internetzugang dazugebucht. Für´s Bloggen reicht es allemal, ansonsten gibt es ja auch noch Internet-Cafés.
Lustig fand ich zum Beispiel, dass Mc Donalds Ronald McDonald hier die Leute mit einem Wai begrüßt oder wie hier jemand versucht aus dem Gewirr der Telefonkabel das Richtige herauszufinden. Abenteuerlich, abenteuerlich.
Von Überschwmmungen ist hier zum Glück auch nichts zu sehen. Das Wetter ist gut, in den letzten Tagen hatten die hier wohl so um die 35 Grad C., so schlimm war es heute aber nicht. Dafür hatten wir heute recht diesige Sicht, da der Vulkan ja hier nciht so weit weg ist und ordentlich geraucht hat. Dank der Windrichtung ist alles hier über uns hinweg gezogen und wir hatten einen guten Sonnenschutz. Gar nicht schlecht, sonst hätte ich mich heute bestimmt schon richtig verbrannt.
Morgen werden wir einen Pooltag einlegen, vielleicht mache ich dann auch mal ein paar Fotos.
Da wir ja 6 Stunden voraus sind, ist hier auch schon wieder Schlafenszeit und ich sende ich euch sonnige und warme Grüße aus Thailand.
Dieser Beitrag wurde unter Offtopic veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

1 Antwort zu Wohlbehalten in Thailand angekommen

  1. Ulrike sagt:

    Hallo Sprotti und Döchting und Papa!

    Schön von Euch zu hören! Und gut, dass Ihr wohlbehalten angekommen seid. Das Zimmer sieht ja echt nett aus. Könnten wir uns auch wohl auch wohlfühlen … und erst recht bei 35°, Meer und Pool….*schwelg*
    Nach zwei kalten klaren Tagen ist es hier trüb und grau. Wenn ich nicht arbeite, denke ich über neue Maschinchen nach. Ich werde mich wohl an Deine Empfehlung wegen der Coverlock halten, auch wenn der erste Händler bei dem ich war, Pfaff rundheraus abgelehnt hat. Andere Händler sehen es wieder anders. Und vielleicht nehme ich dann auch noch eine Näh-/ Stickmaschine von Pfaff und versuche einen guten Preis auszuhandeln. Und dann werde ich wohl vor lauter Gebrauchsanweisungslesen und Nähteausprobieren gar nicht zum nähen „echter“ Teile kommen. Und dabei habe ich bis Weihnachten noch soviel vor…
    Wie geht´s Dir denn so ohne Nähmaschine? Entzug?

    Freue mich auf weitere Fotos und Geschichten und grüße Euch herzlich
    Ulrike

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.