Mann ey, ich mag nicht mehr….

Innen hui, außen pfui könnte man zu meinem neuen Nähprojekt sagen. Denn ich habe mich an die gaaaaaanz einfache Ballonhose von Stoff&Stil gemacht und ehrlich, die Hose war dank meiner zauberhaften niegelnägelnjuwen Overlock, die auch covern kann, ruckzuck zusammengenäht und die Nähte sind sowas von genial geworden, hachhachhach.

Soweit so gut, dann kam der Gummizug. Am Bund auch kein Problem, Taille von Döchting ausgemessen und passendes Gummiband eingenäht. Funktionierte super. Doch dann kam es knüppeldicke. Denn die Beinbündchen gingen gar nicht. Da habe ich wieder Döchtings feine Fesseln abgemessen und wollte das passende Gummiband einnähen. Aber irgendwie war da wesentlich mehr Stoff als Gummiband zur Verfügung. Hmmm, wer schon mal einen elastischen Zickzack aufgetrennt hat kennt meine zweifache Odyssee, herrje. Also habe ich bei einem Hosenbein Raffband eingenäht und das Bündchen unten gerafft und zusammengenäht. Schon besser. Nun habe ich wieder das Gummiband eingenäht und hurra, es passt. Aber nun versucht mal den Saum im gerafften und durch Gummiband zusammengezogenen Zustand zweifach nach innen umzuschlagen und zu nähen. Für Sprotti ein Ding der Unmöglichkeit. Der Abschluss unten innen ist also nicht so richtig schön geworden, aber Döchting trägt es ja nur auf rechts und links hat einfach keiner zu gucken. Basta !

Also – morgen das eine Schlabberbein (denn an einem Hosenbein habe ich einfach mal soviel Gummiband gespannt eingenäht wie laut Stoff nötig war und das ist nun völlig schlabbrig) wieder auftrennen und dann werde ich brav einen Tunnel nähen und das Band schnöde einziehen. Himmel, A**** und Zwirn, mit Gummibandabschlüssen scheine ich echt auf Kriegsfuss zu stehen.

Die Hose hat dann zwei verschiedene Beinabschlüsse, da diese aber ja ballonig etwas am Bein hochgeschoben werden sieht man davon auch nix mehr.  Nen Blumentopf gewinne ich damit aber wohl nicht mehr, pah !

Dieser Beitrag wurde unter Nähen abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.