Nähtipps für das Nähen mit der Overlock

Ich habe ja eine ganze Weile nicht genäht und war wirklich froh, gerade in der Anfangszeit nicht nur die Anleitung meiner Overlock zu haben, sondern auch ein Buch an meiner Seite, dass mir noch einmal gut visualisiert zeigt, worauf es beim Overlocken ankommt.

Warum habe ich bloß das Vorgängerbuch verkauft (das hatte ich ja damals auch schon empfohlen), nun ja, zum Glück wurde es ja neu aufgelegt. Jetzt bleibt es fest in meiner Bibliothek, basta.

In dem Buch werden die verschiedenen Nähte werden vorgestellt, es wird aufgezeigt welche Probleme bei der Naht auftreten können und wie man erkennt, was das Problem ist. Denn größtenteils sind Probleme bei der Naht in der Fadenspannung wiederzufinden und wie ich bei mir oftmals merke, sitzt das Problem häufig vor der Maschine.
Wenn man dann weiß, welche Fadenspannung korrigiert werden muß, kann man sich schnell zu einer tollen Naht verhelfen.

Es wird gezeigt wie man eine Overlocknaht sichert, wie man sie notfalls einfach wieder auftrennt und was es sonst noch für Tricks gibt, wenn man zum Beispiel kniffelige Kurven oder Ecken zu nähen hat.
Um mit seiner Overlock zu einem Auf-Du-und-Du-Status zu kommen, findet man auch noch einige einfache Anleitungen für kleine Nähprojekte.

Overlocken ist kein Hexenwerk, das wird einem in diesem Buch sehr deutlich gemacht und ich kann es uneingeschränkt für Anfänger und Wiedereinsteiger wie mich empfehlen !

 

In diesem Post ist ein affiliate Link enthalten
Dieser Beitrag wurde unter Nähen abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.