Winterzeit – Zeit für heißen Fliederbeersaft

Freue ich mich im Spätfrühling über die Blüten des Fliederbeerstrauchs, mache ich daraus doch zu gerne Sirup und nutze diesen dann über den Sommer für den allseits bekannten HUGO, oder genieße ihn einfach mit Wasser verdünnt, so bin ich im Winter heilfroh dass noch ein paar Blüten an den Sträuchern geblieben sind und zu Fliederbeeren wurden, aus denen man nun leckeren Fliederbeersaft gewinnen kann.

Zugegeben, ich habe lange keine Fliederbeeren mehr gepflückt und daraus Saft gemacht.
Nein, es gibt tollen Bio-Fliederbeeren(mutter)saft zu kaufen, den ich jetzt verwende.

Dann geht es auch ganz flott:

Man nehme Fliederbeeren-Muttersaft (südlich der Elbe wohl eher als Holundersaft bekannt).Muttersaft ist hochkonzentrierter Saft. Diesen verdünne man im Verhältnis 1:1 mit Wasser. Alle die sich erst einmal herantasten wollen, mischen lieber erst mal im Verhältnis 1:2.
Den gestreckten Saft erhitzt man dann in einem Topf, er muss aber nicht zum kochen gebracht werden.
Nun gibt es mehrere Varianten:

Variante 1:
Einfach nur nach Belieben Honig/Agavendicksaft /Rohrohrzucker hinzufügen. Der Saft ist ganz schön sauer, nach Belieben dosieren und möglichst heiß genießen.

Variante 2:
Anstatt des Wassers fügt man zu dem Muttersaft frisch gepressten Orangensaft, eine Zimtstange, 3-4 Nelken und nach Belieben Honig/Agavendicksaft/Rohrohrzucker.
Dies lässt man nun in einem Topf einmal kurz aufkochen, reduziert dann die Hitze und lässt den Saft nun, damit die Gewürze ihr Aroma entfalten können, ca. 15-20 Minuten bei kleiner Hitze ziehen.

Die Variante 2 kommt bei mir hauptsächlich zur Weihnachtszeit zum Einsatz, schmeckt sie doch wunderbar nach Weihnachtsmarkt.

Fliederbeersaft enthält viel Vitamin C. Wenn man den Saft trinkt, kann man sich das substituieren von Vitamin C sparen.

Probiert es einfach aus und denkt daran, der Muttersaft ist im Urzustand extrem sauer ! Also nicht mit dem Zucker geizen ;o)

Was sind denn eure Lieblingsgetränke in der Winterzeit?

Eine schöne Adventszeit wünscht euch

Sprotti

Dieser Beitrag wurde unter Sprottis Küche abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.