Meine erste Tasche – Dots´n Flowers

Soooo, da ist es, mein erstes „echtes“ Taschenprojekt. Es war teilweise doch ganz schön friemelig und wer lesen kann ist klar im Vorteil, und Nähsprotte kann es manchmal echt nicht. Denn ich habe nach einem Ottobreschnitt gearbeitet und es bedurfte eines ausgiebigen Studiums der Nähanleitung bis ich so einigermaßen kapiert hatte wie es funktionieren soll. Tja, ich bin von den Farbenmixschnitt-Anleitungen im Internet verwöhnt.

Hier war es dann eher so, dass man wohl davon ausgegangen ist, man hat das Nähen von Taschen schon mit der Muttermilch aufgesogen und bedarf keiner weiteren Anleitung. Als Newbie hat man da erst einmal da Nachsehen.
Also hab ich gleich den ersten Fehler gemacht und aus dem Unterteil des Oberstoffes gleich mal zwei Teile gemacht um sie dann gleich wieder zusammennähen zu dürfen, weil ich sie im Bruch hätte schneiden sollen. Jaaaa, so stands auch in der Anleitung, deshalb, wie gesagt – wer (Zeichen) lesen kann ist klar im Vorteil.

Dann musste ich erst einmal kapieren, wie das mit den Griffen der Tasche funktioniert, das hat dann auch gut geklappt. Doch für meinen Geschmack könnten sie gut noch etwas mehr Verstärkung haben. Zwischen Taschenober – und Tascheninnenstoff habe ich zur Verstärkung noch eine Pappe eingelegt, so ist der Boden schön stabil. Und an der Innentasche habe ich gestern noch lange gebastelt, weil ich statt der schnöden Innentasche lieber noch ein paar Täschchen für das Phönchen, nen Kuli, diverse Schlüssel und so weiter und so fort haben wollte. Also erst einmal grübeln, grübeln und nochmal grübeln bis ich dann das Richtige gefunden habe. So habe ich nun innen an den langen Seiten noch Taschen genäht und seitlich noch eine Art Schlüsselanhänger für einen Einkaufschip angenäht.

Für die Außendeko musste Samtband zu einer Schleife gebastelt werden und dann mühselig angenäht werden. Teils mit der Näma, aber auch mit der Hand. Aua aua aua, und eine Handnähnadel habe ich dabei auch noch kaputtgemacht. Und wie secht man bi uns im Norden: „En beten scheev hett Gott leev !“

Nun gut, drei Abende daran gearbeitet und endlich fertig bekommen. Mein Fazit: Sie gefällt mir wirklich gut, der Stoff könnte nur etwas mehr Stabilität haben, ich werde beim nächsten Mal noch stabilere Einlage benutzen. Die Stoffkombi mag ich total gerne !

Hier sind die Bilder:

Dieser Beitrag wurde unter Nähen abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

5 Antworten zu Meine erste Tasche – Dots´n Flowers

  1. Hanni ;o) sagt:

    Liebe Sprotte!!

    Hut ab – Du wirst immer besser! Ich gratuliere neiderfüllt zur wunderbaren Tasche und höre meinen „Acker-Schnacker“ (also mein Händi-Ändi) schon seufzen, warum er immer noch in der zur Wickeltasche umfunktionierten „Army-Bag“ herumgeschleppt wird … ;o)

  2. naehsprotte sagt:

    Huhu Hannileinchen,
    liebsten Dank für´s Komplimentsche !!!! Mange Tack, oda wie sächt man ??? Jupp, mein Appel Acker-Schnacker fühlt sich wirklich schon sehr heimisch. Das Kostüm sollte eigentlich auch massgeschneidert sein, wurde dem Phönchen auf den Leib geschneidert, aber es muss dann eine Rapid-Diät gemacht haben, tz !
    Schön, dass Dir mein Täschchen gefällt !

    Liebe Grüße,

    Sprotti

  3. cole78 sagt:

    Die ist ja wirklich schön geworden. Deine Stoffauswahl dazu gefällt mir sehr gut.
    Wenn du weiter so schöne Dinge nähst, musst du bald noch einen Shop aufmachen 😉 weil wir die auch alle haben wollen.

    LG Nicole

  4. naehsprotte sagt:

    Jepp, irgendwann geht dann mal der Dawanda-Shop an den Start. Dazu muss ich aber erst einmal ein bisschen auf Vorrat nähen ! Wenn´s soweit ist mache ich blubb, denn pieps kann ´ne Sprodde ja nicht machen !

  5. Hanni ;o) sagt:

    auf dein „blubb“ freu ich mich schon …..

    steig dann mal ruhig auf so richtigen „mädchenkram“ ein …. mein mädchen zuhause ist nämlich ein echtes „fashion-victim“ und würde sich am liebsten 10x am tag umziehen und vor dem spiegel bestaunen. dabei ist sie noch nicht mal 2 jahre alt!!!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.