Hurraaaa ! Der Rock ist fertig !!!

Puuuuuuh, das war echt eine schwere Geburt ! Nachdem ich gestern den Sattel angenäht hatte (erst einmal falsch herum, grrrr) und dann richtig, habe ich ja gestern die Segel gestrichen. Nach Nicky´s tollem Tipp und Link habe ich mich dann heute an den Reißverschluss gewagt. Hmmm, ich hätte wohl erst einmal den Besatz annähen und verstürzen sollen, wäre wohl einfacher geworden. Denn so habe ich mich exakt an die tolle Anleitung gehalten (und frage mich ernsthaft wozu ich mir einen Füsschen für nahtverdeckte Reißverschlüsse zugelegt habe) und losgenäht.

Erst die Rücknaht schließen, dann den Reißverschluss innen genau auf die Naht legen und fixieren. Nun von außen den Reißverschluss festnähen, wobei ich unten über den Reißverschluss einen Riegel nähen musste, tja, da habe ich mir dann gleich mal die Nadel vermurkst. Oben am Zipper habe ich dann etliche Male die Naht vergeigt, durch den Zipper habe ich immer Schlangenlinien genäht. Also habe ich alles geduldig wieder aufgetrennt und solange wieder versucht, bis ich eine gerade Naht vollbracht hatte.

Nun den Zickzack und die Steppnaht über dem Reißverschluss auftrennen, ihm so ans Tageslicht helfen und TATAAAAAAA, fertig ist der Lack.
Von wegen, denkste, da war doch noch was ! Genau der Beleg des Sattels, ich schrieb ja schon, den hätte ich mal lieber vorher nähen sollen. Nun stand ich erst einmal wie ein Ochs vorm Berg: Wie das ganze verstürzen und trotzdem den Reißverschluss draußen behalten. Fragt mich nicht, mit viel Tricksen und dem Auftrennen und neu Nähen einiger Nähte, habe ich es letztendlich geschafft und ich bin mit dem Ergebnis sehr zufrieden.
Nun habe ich noch den unteren Saum umgebügelt und mit Geradstich festgenäht. Ich hatte noch Stickgarn, das mehrfarbig (lila-weiß) ist und finde, das sieht echt peppig aus.

Peppige Saumnaht aus Stickgarn

Nun ist der Rock fertig, aaaaber: Er ist zu weit, schnüff. So wie ich ihn genäht habe rutscht er meiner Tochter fast wieder runter, obwohl ich schon bei den Schnittteilen 8 Zentimeter eingespart habe. Ich habe also schon eine Menge weggenommen, aber es reicht eben noch nicht. Ich war nur etwas vorsichtig, weil ich als Nähanfängerin nicht riskieren wollte, dass das gute Teil nachher zuuuuu eng ist. Nun muss ich mal grübeln und meine Nähratgeberin Nicky fragen ob ich da am Sattel noch mit Gummiband tricksen kann. Ich muss den Sattel nämlich bestimmt nochmal 4 Zentimeter enger machen, damit der Rock meiner zierlichen Maus gut passt. Dazu habe ich ein Bild extra für Nicole eingefügt, wo man sehen kann wie es innen am Sattel aussieht.

Da ist er nun, der Rock für Nähanfänger aus der Ottobre 1/2010 (die Anleitung ist aber bestimmt nicht für echte Nähanfänger !). Aber nun guckt mal:

 

Dieser Beitrag wurde unter Nähen abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

1 Antwort zu Hurraaaa ! Der Rock ist fertig !!!

  1. Nicole sagt:

    huhuuu,
    sieht echt klasse aus! bzgl. zu weit – tja, mir absolut bekannt! alle hosen oder röcke, die ich für meine kids nähe, versehe ich deshalb mit einem verstellbaren gummibund… gut, ist nun zu spät bei dir.
    ich erinnere mich, dass ich das gleiche problem bei meinem ersten rock auch hatte: ich nähte darauf hin noch einen kleinen bund „oben drauf“ und steckte einfach ein schmales satinband durch, dass man direkt über dem reißverschluß binden konnte. oder einfach ein schönes webband, wo man noch ein bändchen durchschieben kann?
    verstehst, was ich meine? muß ich dir sonst am 11.9. nochmal genau zeigen…
    so, hier ist gerade alarm…
    lg nicole

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.