Noch ein Nähblog

Hallihallo,

ja, so scheint es, denn Näh-Blogs gibt es ja wie Sand am Meer. Was soll´s, hier ist ein Körnchen Sand mehr am Strand.
Ende Mai habe ich meine Nähmaschine bekommen, eine Brother Innov-is 150, mit der ich absolut zufrieden bin. Sie produziert sehr gute Nähergebnisse und es macht sehr viel Spaß an ihr zu nähen.

Mein erstes Nähprojekt war eine Tunika (Schnitt von Burda) für meine Tochter, die sie aber nicht besonders gerne trägt da sie eher ein kleiner „Burschi“ ist. Gleich danach ging es dann in die Vollen und ich habe mich an den Yorik von Farbenmix gemacht. Das ging aber gründlich in die Büx, ich kam mit dem Schnitt so gar nicht klar.
Also habe ich mir kurzerhand nochmal Sweatshirtstoff bestellt und frei nach Schnauze einen eigenen Schnitt kreiert.
Er ist zwar nicht perfekt geworden, aber ich wurde schon gefragt wo ich den Hoodie denn gekauft hätte. So schlimm kann es also nicht sein.

Danach habe ich, inspiriert von unserem Sylt-Urlaub, mich an einen Badeponcho mit Kaputze aus Frottee für meine Tochter gewagt. Der Poncho ist, wie ich finde, super geworden und meine Tochter liebt sie schon heiß und innig weil sie fetzig aussieht, und vor allem weil sie so kuschelig warm ist.

Im Moment bin ich dabei einen zweiten Hoodie zu nähen. Natürlich will ich diesmal ein besseres Ergebnis erzielen und gehe zu einem Workshop, bei dem ich eine gelernte Schneiderin an meiner Seite habe und nun alle Tricks und Kniffe lerne.

Ich habe noch sooooo viele weitere Projekte im Kopf und vor Allem schon so viel Stoff gesammelt, der vernäht werden will.

So werde ich euch nun in loser Folge von meinen fortschreitenden Nähkünsten berichten und euch Fotos von den Ergebnissen meiner Nähprojekte zeigen. Außerdem bin ich auch noch eine kleine Strickliesel und habe im Urlaub auch noch angefangen zu häkeln. Da ist Kombipotenzial drin ;o)
Über Kommentare zu meinen Projekten würde ich mich sehr freuen.

Eure Nähsprotte

Dieser Beitrag wurde unter Nähen veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.