Laternenfest in Chiang Mai

Seit gestern sind wir nun in Chiang Mai, besser gesagt im Baan Doi Sakhet, noch genauer gesagt in dem Resort der Familie Füller, dem Baan Chai Tung. Das ist ein total gemütliches familiär geführtes kleines Bungalowresort mit kleinem Pool und mit viel Herz und Liebe gestaltet und eingerichtet.
Gestern sind wir dann spontan mit nach Mae Jo gefahren, wo an einem Tempel ein Laternenfest gefeiert wurde. Nach einer feierlichen Zeremonie wurden dann bestimmt mehr als tausend Laternen (ehrlich gesagt keine Ahnung, ich habe nicht geschafft sie zu zählen) zur gleichen Zeit losgelassen und stiegen gemeinsam in den Himmel.

Das war ein atemberaubender und berauschender Moment. Wir haben ihn auf Video festgehalten, aber ich kann euch sagen- das Video erfasst die Atmospäre und die kollektive Freude in dem Moment des Laternen loslassens nicht im Ansatz.
Erst fand ich es ein bisschen brenzlich, weil überall Kerzen aufgestellt waren mit denen man die Laternen entzünden konnte. Wir haben versucht zu zweit die Laterne zu entünden, besser gesagt eben nur den Brenner und NICHT die ganze Laterne, aber (puuuuuh) das war gar nicht so einfach. Ich sollte das Papier hochhalten, hatte aber in der anderen Hand die ausgeschaltete Videokamera und musste immer auch Döchting im Blick behalten. Zum Glück waren aber Studenten aus der nahegelegenen Universität zur Stelle und halfen dabei. So war dann irgendwann endlich genug warme Luft in der Laterne und ich konnte loslassen. Der Laternenkörper entfaltete sich und die Laterne wurde unten am Ring festgehalten. Denn loslassen durften wir ja erst, als das Signal dafür gegeben wurde und ich hatte gerade noch genug Zeit die Videokamera anzuschalten.

Es gab dann auch noch einen zweiten Lauf, diesmal mit wesentlich weniger Laternen dafür aber mit Feuerwerk. Man hört im Hintergrund, dass Döchting über die Knallerei nicht wirklich glücklich war.

Aber nun schaut einfach mal und genießt diesen atemberaubenden Anblick von mehreren hundert Laternen, die gleichzeitig in den Himmel steigen:

Dieser Beitrag wurde unter Offtopic veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.